Oberarmrolle am Barren lernen - Tutorial - Barrenübungen für Anfänger



Voraussetzungen

- Schwingen am Barren

- Grätschsitz am Barren

- Kopfstand am Boden

- Rolle am Boden




Technik

Wir beginnen mit der Technik. Zuerst schwingt Ihr in den Grätschsitz, wobei Ihr die Arme vor die Oberschenkel bringen müsst. Das könnt Ihr zum Beispiel mit einem eleganten Bogen machen. Die Hände greifen möglichst nahe am Oberschenkel. Dann geht Ihr mit den Schultern nach unten und winkelt die Arme um 90 Grad an. Die Ellenbogen werden nach unten gedrückt, so dass Ihr mit den Oberarmen am Barrenholm anlehnt. Nun hebt Ihr die Beine an. Im Idealfall macht Ihr die Rolle mit etwas Schwung, womit Euch das Heben der Beine leichter fällt. Den Rücken formt Ihr dabei rund und die Beine bleiben während der ganzen Übung gespreizt. Bei der Hälfte der Übung beginnt Ihr, umzugreifen. Dabei lasst Ihr die Hände los, während die Oberarme noch immer gegen den Barren drücken, und greift die Holme wieder in Bewegungsrichtung. Sobald Ihr mit den Händen einen festen Griff habt, legt Ihr Eure Beine sachte ab und drückt Euch wieder in den Grätschsitz. Je runder Ihr dabei Euren Rücken macht, desto fließender geht die Übung.


Übungen


1. Oberarmrolle an kleinen Kästen

Machen wir weiter mit den Übungen. Die meisten tun sich am Anfang schwer, die Ellenbogen nach unten zu drücken und Druck auf die Oberarme zu bringen, weshalb Ihr Euch zwei Kästen schnappt und sie nebeneinander hinlegt. Lasst dazwischen einen Spalt, der so groß ist, dass Euer Kopf durchpasst. Nun winkelt Ihr die Arme wieder zum Rechenwinkel ab und legt den Arm komplett auf beide Kästen auf. Jetzt könnt Ihr eine Rolle machen, wozu Ihr die Beine spreizt und etwas abspringt. Hier macht Ihr Euren Rücken auch gleich so rund es geht. Drückt Euch so lange wie möglich mit den Armen auf dem Kasten. Sobald Ihr nach vorne rollt, könnt Ihr die Arme mitnehmen.


2. Oberarm-Anwinkel-Übung mit Partner


Ist diese Übung noch zu schwer für Euch, könnt Ihr zusammen mit einem Partner folgende Übung ausführen: Der Übende winkelt die Arme rechtwinklig an und der Partner versucht, die Arme nach unten zu drücken.


3. Oberarmstand an den Kästen mit Partner

Falls das gut funktioniert, könnt Ihr auf dem Kasten einen Oberarmstand mit einem Partner versuchen. Hier könnt Ihr Euch noch mehr auf die Oberarme konzentrieren, da Ihr sie längere Zeit gegen den Kasten drücken müsst und Euch so daran gewöhnt.


Wie stelle ich die Breite am Barren richtig ein?

Bevor wir weiter machen, müsst Ihr die richtige Breite am Barren einstellen. Nehmt dazu Euren Unterarm mit der Hand als Maß und nehmt noch zwei Finger dazu - dann habt Ihr auch schon die Breite.


Hilfestellung


Variante I

Kommen wir nun zur Hilfestellung am Barren. Ich will Euch zwei verschiedene Varianten zeigen. Bei der ersten Variante greift Ihr mit Eurer Hand an den gegenüberliegen Holm. So stützt sich der Turner mit den Schultern an Eurem Arm ab und kann dadurch nicht durchrutschen. Mit der zweiten Hand könnt Ihr den Turner unterstützen. Zum einen könnt Ihr die Ellenbogen nach unten drücken, zum anderen könnt Ihr ihm helfen, mit den Beinen leichter nach oben zu kommen.


Variante II

Alternativ könnt Ihr mit einer Hand zwischen Nacken und Schultern greifen und den Turner nach oben drücken, um ihn am Durchrutschen zu hindern. Mit der zweiten Hand könnt Ihr ihn wieder an den Armen und Beinen unterstützen.


Zusammenfassung:

- Du beginnst mit einem Grätschsitz

- Die Hände greifen nahe am Oberschenkel

- Die Arme werden um 90 Grad angewinkelt

- Ihr macht Euren Rücken rund

- Beim Überrollen greift Ihr um

- Beine bleiben gegrätscht

- Ihr drückt Euch wieder zum Grätschsitz hoch

  • Weiß YouTube Icon

Copyright © 2020 Tugarec Sports, All rights reserved.